-->

[Rezension] Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten (Band 3) von Kerstin Gier

Informationen:
Verlag: Arena
Seitenanzahl: 496 (Hardcover)
Preis: 18,99€ (Hardcover)
            14,99€ (E-Book)
ISBN-13: 978-3401063485

Zusammenfassung:
Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...

Inhalt:
Gwendolyn kommt nicht damit klar, dass Gideon sich nicht wirklich für sie interessiert. Würde sie ihn mal ausreden lassen, stünden die zwei wahrscheinlich an einem anderen Punkt. Zeit um in Mitleid zu baden hat sie allerdings nicht. Viel wichtiger ist es das Geheimnis ihres Großvaters zu lüften und das ist leichter gesagt als getan.
Im ersten Teil des Buches ist die Zusammenarbeit von Gwendolyn und Gideon gleich null. Doch mit Leslie und Xemerius hat sie wieder einmal treue Helfer an ihrer Seite. Zusätzliche Hilfe bekommt sie auch vom Butler des Hauses, Mr. Bernhard. Dieser weiß mehr über das Geheimnis ihres Großvaters als sie ahnt. Zusammen entdecken sie etwas unvorstellbares, wobei für einige dürfte es vorhersehbar sein. :-)
Das "Unvorstellbare" möchte ich hier nicht weiter erläutern, da müsst ihr schon selbst lesen. Sonst würde ich einfach zu viel vorwegnehmen.
Natürlich sind alle Charaktere aus den ersten beiden Bänden auch mit dabei. 

Meinung:
SchreibstilAm Schreibstil von Kerstin Gier habe ich auch im dritten Teil nichts zu bemängeln.
Fazit: Ich hatte das Gefühl als würde der Anfang einfach unnötig in die Länge gezogen, vieles hätte schneller passieren können. Was vielleicht auch der Grund dafür war, dass ich nach 72 Seiten kurz pausieren musste und 2 andere Bücher gelesen hatte. Das soll nicht heißen, dass das Buch langweilig ist. 
Ab der Mitte hat mich das Buch wieder gut unterhalten und kam an seine Vorgänger ran. Das Ende, sagen wir so ich hatte mir mehr von versprochen, aber es war okay. 
Ein gutes Buch mit kleinen Schwächen, was nicht ganz an seine Vorgänger heranreicht.


Bewertung:


Kommentare:

  1. Haha, habe es auch letztens fertig gelesen und heute auf meinem Blog darüber geschrieben :D Zufälle gibts!

    Grüße, Becka - http://mondmaedchen.org/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Unsere Bewertung 4/5 ist sogar gleich.
      Aber für mich war das nicht das beste Buch der Reihe. :-)

      Liebe Grüße
      Katja

      Löschen
  2. Ich liebe die ganze Reihe :D Aber den letzten fand ich auch etwas langatmig. Dein Blog ist übrigens total toll, ich glaube hier kann ich mir einige Leseinspirationen holen :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen