-->

[Rezension] Was wir auch tun von Marie Lucas


Verlag: FJB
Seitenanzahl: 496 (Hardcover)
Preis: 16,99€ (Hardcover)
           14,99€ (E-Book)
ISBN-13: 978-3841422156
Erscheinungsdatum: 6. März 2014
Altersempfehlung:
kaufen? Amazon

Klappentext:
Der neue Roman von Marie Lucas: Der Reiche, die Schöne, der Außenseiter - zu dritt lassen sie sich auf ein gefährliches Spiel ein, bei dem die Grenze zwischen Wahrheit und Lüge verwischt …
Die 16-jährige Robin ist daran gewöhnt, ihren Willen durchzusetzen. Sie stammt aus einem gut behüteten Elternhaus, in ihrer Klasse ist sie beliebt und bei den Jungen gilt sie als unnahbar. Umso erstaunter sind alle, als sie eines Tages mit dem Außenseiter und notorischen Schulschwänzer Alex zusammenkommt. Alex sieht auf eine dunkle, geheimnisvolle Art gut aus. Er ist cool, und trotzdem ist etwas Brutales an ihm, etwas Abschreckendes, daher ist er nicht gerade beliebt. Anfänglich gefällt Robin die schweigsame, undurchdringliche Art von Alex. Doch je länger sie ihn kennt, je mehr sie ihn wirklich mag, desto mehr stört es sie, ihm nicht näherzukommen.
Nur Jasper, Robins Exfreund, scheint plötzlich mehr über ihn zu wissen. Er lässt immer öfter Andeutungen fallen und macht seltsame Anspielungen. Schließlich bedrängt er Alex:
Jasper zwingt ihn zu einem Deal: Einen Abend mit Robin - im Austausch dafür, dass er niemandem Alex` gefährliches Geheimnis verrät.
Es wird ein Abend, der jeden der drei an ihre Grenzen führt. Ein Abend, der eine Spirale an Misstrauen und Verdächtigungen in Gang setzt, die in einer Katastrophe endet …
Quelle: FJB
Robin und Alex könnten wirklich unterschiedlicher nicht sein. Sie wächst wohlbehütet bei ihrem reichen Vater und dessen neuer Frau auf. Wobei wohlbehütet vielleicht doch nicht das passende Wort ist. Als sie sich von ihrem Freund Jasper trennt, kommt sie Alex näher.
Alex lebt mit seiner Mutter allein in einer kleinen Wohnung. Sein Bruder sitzt im Gefängnis, doch Alex besucht ihn sehr oft. Man könnte fast meinen in seinem Leben ist kein Platz für Robin, denn Alex hat neben seinem Bruder noch andere Geheimnisse.
Trotz ihrer Unterschiede kommen die beiden sich näher, doch müssen sie mehr als nur eine Hürde meistern die ihnen im Weg steht.



 
Schreibstil: Der Schreibstil ist gut, das Buch lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Alex, Robin und Jasper, was aber leicht auseinander zu halten ist trotz teilweise auch kurzer Wechsel.
Meinung: Dies ist mein zweiter Jugendroman von Marie Lucas. Im Gegensatz zu "Zwischen ewig und jetzt" ist dies ein Buch ohne Fantasy, aber fesseln konnte mich das Buch trotzdem. Etwas verstörend fand ich den Prolog, von zwei Menschen die im Feuer verbrennen.
Robin gefiel mir sehr gut. Was sie für mich so liebenswert macht, sind ihre Besuche bei den Großeltern. An diesen Stellen merkt man was für ein warmherziger Charakter sie ist. Zu Hause hat sie es nicht gerade leicht, mit einem Vater der scheinbar ein Desinteresse an ihrem Leben zeigt und einer Stiefmutter die mal wirklich das Letzte ist. Schön finde ich aber, dass bei ihr etwas mehr das rebellische durchkommt.
Sehr schwer hat es auch Alex, nachdem sein Vater jahrelang sehr gewalttätig gegenüber der Familie ist. Daher versteht man nur zu gut (jedenfalls ich) die Gewaltbereitschaft von Alex und warum er in die Kreise abgerutscht ist, in denen er verkehrt. Unter den drei Hauptcharakteren ist er für mich der interessanteste.
Die Kapitel aus der Sicht von Jasper waren teilweise für mich sehr langatmig, weil mich der Charakter nicht sonderlich interessiert hat. Hinterhältige Leute sind ja zu verkraften, aber hinterhältige Leute die ihren Scheiß noch nicht mal selbst regeln, gehen mir unglaublich auf die Nerven.
Die Nebencharaktere waren okay, jeder hat wirklich gut zur Geschichte beigetragen. Etwas schade fand ich das Alex seine Mutter auf den ersten Blick doch recht verbittert überkommt. Über solch Rückratlose Charaktere wie Robins Stiefmutter und Jaspers Vater gehe ich an dieser Stelle nicht weiter ein, es würde mich nur unnötig aufregen.
"Was wir auch tun" ist ein gelungener Jugendroman. Abzüge gibt es hier für mich durch die Dreiecksbeziehung, mit der ich mich wirklich manchmal schwer getan habe und speziell Robins Verhalten manchmal nicht nachvollziehen konnte. Dennoch ist der Roman überraschend gut und zeigt wie gut Marie Lucas es schafft mit vielschichtigen Charakteren umzugehen.

Fazit: Gelungener Roman, mit vielschichtigen Charakteren. Der mich zwar nicht auf ganzer Linie begeistern konnte, aber dennoch überraschend ist.




Vielen Dank an den FJB-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. 

Kommentare:

  1. Kaum bin ich aus dem Urlaub zurück, geht es schon wieder los :D Eine wirklich wundervolle Rezension. Hach, ich habe das wirklich vermisst als ich so weit weg war :) Das Zitat alleine hat schon gereicht um mich FÜR dieses Buch zu entscheiden und deine Rezension dazu hat es beschlossen <3

    :* Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es tut mir leid, aber was soll ich denn machen. Bin ja mal gespannt ob es noch warten muss oder schon bei deinem Kaufrausch dabei war. :D
      Das Zitat ist toll ja. ^^

      :-*

      Löschen
  2. Auf das Buch habe ich es auch in voller Linie abgesehen :D
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na konnte ich dich denn überzeugen? :P

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hi Süße,

    das Buch habe ich ja immer schon mal gesehen und es hat mich nie wirklich interessiert. Und dann kommst du mit deiner tollen Rezi daher. Pöse, pöse Katja... Nein, also tolle Rezi und das Buch muss wohl leider auf meine Wuli ❤

    Glg :-*
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes,
      ohoh... das setzt mich nun unter Druck. Sorry. :D
      Danke! :-* Vielleicht wandert es ja eines Tages in dein Regal.

      GlG ♥♥

      Löschen
  4. Cooles Zitat! *-*
    ... und interessantes Buch. Obwohl ich nicht so ganz weiß, was ich von Jasper halten soll - irgendwie geht mir seine Funktion nicht so ganz auf. Aber die Charaktere Alex und Robin klingen sehr interessant. :)

    Übrigens habe ich dich getaggt: http://buchtraumwelten.blogspot.com/2014/06/opposite-book-tag.html

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)
      Jasper hat schon eine Funktion... nerven und Mist bauen lautet da die Devise. Aber ich weiß nicht, mir hat er einfach nichts gebracht. :)

      Danke an dieser Stelle für den tollen Tag! :)

      Ganz liebe Grüße ♥

      Löschen
  5. Hallo Herzchen =)
    Eine tolle Rezension und das Buch hört sich irgendwie interessant an.
    Aber du weißt worauf ich warte !!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich halts bald nicht mehr aus ^^ Wann bist du fertig? (sorry wenn ich nerve ^^)
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Süße,
      irgendwie ja? :D
      Ja ich weiß. Ich lese es heute Abend fertig... denk ich... wobei Spanien spielt nachher. Achja diese WM. :D Ne ne, ich sollte zu Samstag eine Rezension fertig haben! :D Nerv ruhig, sonst würde es länger dauern! ♥

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Juhu dann hoffe ich das ganz schnell Samstag wird =) Ich werde heute Abend Alice fertig lesen *.* Es ist soooooooo genial ^^

      Löschen
    3. Vielleicht sogar morgen. ;)

      Löschen
  6. Wenn ich lese, dass ein Buch eine Dreiecksgeschichte hat, dann bekomme ich gleich so ein merkwürdiges Gefühl im Magen. Wie vor einer Matheklausur. Ich hasse Mathe, also kann man sich wohl denken, wie ich zu so Dreiecksdingen stehe.
    Sehr überraschend mochte ich die Dreiecksgeschichte bei "Throne of Glass".

    Anyway: Wunderbare Rezension ♥

    AntwortenLöschen