-->

[Blogtour] »Wenn Liebe ein bisschen einfacherer wäre« von Kate Lynn Mason - Tag 2


Hallo Ihr Lieben,
und herzlich Willkommen zur Blogtour von »Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre« von Kate Lynn Mason, erschienen bei Romance Edition. Gestern konntet Ihr bei Bianca erfahren, worum es in der Geschichte geht. Heute widmen wir uns dem Thema - Voll durchgeplant vs. Leben von heute auf morgen. Viel Spaß. :)




Warum wurde das Thema 'Voll durchgeplant vs. Leben von heute auf morgen' für die Tour gewählt? Das ist ganz einfacher zu beantworten - durch die beiden Protagonisten im Buch. Beide sind, was ihr Leben angeht, einfach grundverschieden und das wollen wir heute ein bisschen unter die Lupe nehmen.

Meinen überquellenden Briefkasten inmitten der  anderen an der Wand übersah ich geflissentlich. Ich würde mich ein anderes Mal um die Post kümmern. Die Rechnungen würden sich bis morgen sicher nicht in Luft aufgelöst haben.
Zitat, Seite 14

Das Zitat gibt schon einen guten Einblick in das Leben von Isabella und zeigt deutlich, dass das "Leben von heute auf morgen" im Thema auf sie zurückzuführen ist. Isabellas einzige Konstante im Leben sind ihre Besuche bei der Großmutter, die im selben Haus wohnt. Ansonsten nimmt sie das Leben wie es kommt.
Mit dieser Einstellung kann das Leben überraschend sein, man kann spontan sein, Spontanität ist wichtig. Kein Mensch kann grenzenlos und auf Dauer glücklich sein, wenn alles im Leben geplant ist.


Sarah ist die perfekte Partnerin für einen jungen, aufstrebenden Anwalt.Die Worte meiner Mutter. Und ich glaubte sie. [...] Wenn das mit der Juniorpartnerschaft klappen sollte, könnte ich meinen Dad außerdem endlich stolz machen.
Zitat, Seite 20

Ryan ist ziemlich zufrieden mit seinem Leben. Er hat eine feste Freundin, seit mittlerweile drei Jahren und hat schon ein Angebot von seinem Schwiegervater in Spe bekommen, nach dem Studium in dessen Anwaltskanzlei einzusteigen... natürlich nur, wenn er weiterhin mit seiner Tochter zusammen bleibt. Er mag es, dass seine Zukunft gut geplant ist und nicht wie ein Fragezeichen im Raum schwebt.
Ist ein Leben bis ins Kleinste durchgeplant, muss es aber nicht heißen, dass dies auch glücklich macht. Egal wie behütet dieses Leben ist. Manchmal muss man etwas anderes versuchen, vielleicht findet man dann sein Glück, auch wenn man es nicht erwartet.

Mein Motto ist ja: Spontanität ist gut und auch wichtig, aber bestimmte Dinge im Leben sollte und muss man auch planen! Aber am Ende sollte es jeder so machen, wie es ihm gefällt. 
Das Wichtigste ist - lebt so, dass Ihr glücklich seid! :)


Auszug Rezension:
Isabella und Ryan bilden ein auf den ersten Blick sehr ungleiches Paar, was dennoch schön zusammen harmoniert, so dass man die Geschichte als Leser gern verfolgt. Neben dem romantischen Aspekt, gibt es auch leichte dramatische Elemente, damit es nicht langweilig wird. Kate Lynn Mason beweist mit Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre, dass das Thema 'Gegensätze ziehen sich an' noch immer nicht langweilig ist.





Jurastudent Ryan und die Kellnerin Isabella könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Ryans Zukunft – inklusive Hochzeit mit seiner Langzeitfreundin – bis ins Detail von seinen wohlhabenden Eltern durchgeplant ist, hält sich Isabella mit ihrem Job im Pub über Wasser, um die medizinische Versorgung ihrer Grandma zu finanzieren.
Als sich die beiden begegnen, steht sofort fest, dass keiner in das Leben des anderen passt. Auch optisch nicht, denn Isabella liebt Tattoos und Piercings und fällt gern aus der Norm, während Ryan als der heißeste Rugbyspieler der Universität gilt. Doch wie sagt man so schön? Gegensätze ziehen sich an und in diesem Fall gegen alle Vernunft auch aus. Ein fataler Fehler, wenn auch noch Gefühle ins Spiel kommen ...
Quelle: Amazon


ISBN:     978-3903130425       I       Print: 12.95€       I      eBook:   2,99€



Beantwortet jeden Tag die Gewinnspielfrage und nutzt Eure Chance auf tolle Gewinne.
Gewinnen könnt Ihr folgendes:


Preis 1 bis 5
je ein Fan Paket von Romance Edition inkl. “Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre” in Print (inkl. Block, Kugelschreiber, Postkarte und Lesezeichen)


Teilnehmen könnt Ihr bis einschließlich dem 19.11.2017.


Um im Lostopf zu landen, beantwortet bitte folgende Frage in den Kommentaren:
Welches Leben kommt für Euch in Frage: Durchgeplant und eher ruhiger oder eher chaotisch, alles auf sich zukommen lassen, spontan? Begründet Eure Antwort bitte etwas näher, danke! :)


Teilnahmebedingungen:
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Viel Glück!


(täglich ab 17 Uhr)

13.11. Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre bei Bianca von Bibilotta
14.11. Voll durchgeplant vs. Leben von heute auf morgen - Ihr seid hier :)
15.11. Heiß und sportlich bei Manja von Manjas Buchregal
16.11. Bunt und überraschend bei Alexandra von  Aretis & Yunikas Bücherwelt
17.11. Interview mit Kate Lynn Mason bei Desiree von  Romantic Bookfan 

20.11. Gewinnerbekanntgabe - Netzwerk Agentur Bookmark



Morgen geht es bei Manja heiß und sportlich weiter - lasst Euch überraschen! :)


Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Durchgeplant und eher ruhiger,denn ich mag kein Stress das bringt mich nur um den verstand und deshalb lebe ich so wie ich mit meiner Autistischen Tochter leben genau richtig,denn da gibt es oft Tage an denen ich meine nachdenkliche,ruhige.... und kontrollierte Art brauche-denn der Alltag MUSS bei uns strukturiert und geplant am besten immer gleichbleibend sein!
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    danke fuer den tollen Beitrag. Frueher hatte ich immer alles durchgeplant. Aber als ich merkte, dass mein Plan nie aufging, hatte ich diesen verworfen und lasse es jetzt so auf mich zukommen. Ich entscheide mich jetzt spontan fuer eine Richtung und gucke, was daraus wird. Dadurch lebe ich entspannter und mache mir im ersten Moment nicht allzu viele Gedanken ueber meine Zukunft.

    LG Libellus

    AntwortenLöschen
  3. Eher durchgeplant und ruhiger, weil ich eunfach vom Charakter her so bin. In meinem Beruf als Heilerziehungspflegerin kommt mir das auch zu Gute, da braucht man so eine Art und oft auch viel Geduld.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katja,
    danke für den schönen Beitrag.
    Eine gesunde Mischung aus beidem! Ein guter Mittelweg. Geplant und ruhig, aber ab und zu ein bisschen Action, Chaos, sich treiben lassen und alles auf sich zukommen lassen, damit es nicht zu langweilig wird. Ich genieße beiden Seiten ;-) Und brauche sie auch.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag es schon lieber durchgeplant, manchmal bin ich auch spontan oder es kommt im Leben etwas anders, als gedacht.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Früher war mein Leben chaotisch und ziemlich spontan,heute im Alter mag ich es lieber ruhig und geplant.Kann nicht mal sagen warum,es hat sich so eingeschlichen.Ich möchte gerne wissen was mich erwartet und auf was ich mich einstellen muss.
    Daaanke für den tollen Beitrag

    AntwortenLöschen
  7. Hallo.
    Ich bin ein Mensch, der gerne im Kopf Pläne macht,sonst geht bei mir gar nichts.
    Aber ich kann auch spontan sein, wenn die Situation es erfordert.
    Liebe Grüße Bärbel ❤
    P.s. Sehr schöner Beitrag.😚

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Katja,
    danke für deinen Beitrag zum zweiten Tag!
    Vor einigen Jahren hätte ich mein Leben auch als chaotisch und spontan beschrieben. Mal des mal das, irgendwie wirds schon gehen.
    Heute und nach einer schweren Erkrankung kann ich das nicht mehr.
    Ich brauche mein geplantes Leben, routinierte Tagesabläufe und am liebsten ohne viel Action und alles nach Plan.
    Ein Tag Chaos überstehe ich auch mal, dann bin ich aber sofort geschafft und brauche auch wieder eine paar Tage, um mein innere Ruhe wiederzufinden.

    Liebe Grüße
    Sarahs Büchertraum

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ihr Lieben,
    bei mir ist gerade umgekehrt, wenn ich mich mit Annette vergleiche. Früher war mein Leben ganz von festen (Lebens-) Plänen bestimmt, und nun - wo ich alles erreicht habe, was ich erreichen wollte - genieße ich mein Leben in vollen Zügen und lasse auch mal Fünf gerade sein.
    Liebe Grüße
    Caroline Messingfeld

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    toller Blogtour Beitrag, ich finde ihn wirklich toll. Ich wäre glaub eher der Planungs Mensch, natürlich kann ich auch spontan sein aber ich mag es lieber geradlinig. Bin da ein wenig wie Sheldon veränderungen sind schwer zu ertragen :D
    LG

    AntwortenLöschen
  11. Huhu Katja,
    und vielen Dank für den schönen Beitrag!

    Bei mir ist es eine Mischung aus Gut durchgeplant und chaotisch. Wenn man sich meinen Schreibtisch anschaut zum Beispiel herrscht das pure Chaos ^^ Wenn es um Termine geht, muss ich jedoch gut geplant haben, ansonsten sind diese gar nicht zu schaffen. Dasselbe gilt bei der Arbeit in der Kita. Als Erzieherin muss man einfach irgendwie einen Grundplan bzw eine Grundorganisation haben, muss aber auch spontan sein können. Ich könnte nicht nur eines von beiden ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen